Die Beringungsstation

ist von Juli bis Oktober jeweils von Freitag bis Montag besetzt. Zu diesen Zeiten ist es möglich, die Vogelberingung live mitzuerleben.
Freitag bis Sonntag 7:00 – 17:00 Uhr        Montag: 7:00 – 10:00 Uhr
Dienstag bis Donnerstag: geschlossen 

Vogeltage für Schulklassen bringen den Kindern und Jugendlichen spielerisch, forschend Vogelwelt und Lebensräume näher. 

 

Spezialexkursionen sind für interessierte Gruppen möglich. Nach Vereinbarung auch Führungen in die angrenzenden March-Thaya-Auen.

Hier gehts zu den neuesten Berichten von der Station auf Facebook (ohne Anmeldung möglich!)

Die freiwillige Mitarbeit auf der Beringungsstation ist im Prinzip für jede Person auch ohne Vorkenntnisse möglich (ungeübte Person sollte aber zumindest 3 Wochenenden mitarbeiten). Ein Wochenende geht von Donnerstagabend bis Montagnachmittag. Gewohnt und gearbeitet wird dabei auf der Station. Die Verpflegung wird von Seiten des Vereins übernommen. Bei Interesse bitte mit unten anstehenden Formular oder direkt bei vogelkunde(et)auring.at melden. 

Ein Ring fürs Leben - 25 Jahre Vogelberingung beim Verein AURING
 

Die Beringungsstation Ringelsdorf ist ein Punkt im weltweiten Netzwerk von Vogel-Beringungsstationen. Seit 1994 wurden an dieser Station über 87.000 Vögel aus 120 verschiedenen Arten gefangen. 

Über 120 Vögel wurden bereits an anderen Stellen während ihres Zuges beobachtet, im benachbarten Tschechien etwa, in Mittelitalien oder 6.000 km von hier in Kenia.

Bei Interesse für unsere Arbeit gibts hier einen Einblick: Bericht_über_ein_Praktikum.pdf

Artenliste

Die Beringungssaison 2020 ist mit 26. Oktober zu Ende gegangen

Montag 26.10.2020, ist die Beringungssaison an der Station zu Ende gegangen. Vom kleinsten Vogel (Wintergoldhähnchen) bis zu einem der größten Vögel, die bei uns ins Netz gehen (Sperber) war zum Schluss nochmal alles dabei. Besonders auffällig waren aber weniger die Vögel, sondern eher die unglaublich vielen Donaukammmolche, die gerade überall auf unseren Anlandebecken herumkrabbeln und nach einem Winterversteck suchen. Ein schönes Zeichen, dass unser Beckenmanagement dieser seltenen Art gut tut!

Gleiches gilt auch für das Blaukehlchen, von dem wir heuer besonders viele Individuen beringt, bzw. wiedergefangen haben. Das freut uns ganz besonders. Insgesamt war die Saison aber eine der schwächeren seit Beginn der standardisierten Beringung im Jahr 1999. Bis etwa Ende August lagen wir von der Fangzahlen her im langjährigen Durchschnitt, im Herbst fielen sie dann deutlich ab - wir beenden die Saison 2020 mit 3163 "gefiederten Besuchern".

Wir möchten uns an dieser Stelle auch ganz herzlich bei unseren menschlichen Besucher*innen und Facebook Freund*innen für das anhaltende Interesse, die likes und follows, Spenden, selbstgebackenen Kuchen, neuen Vereinsmitgliedschaften usw. bedanken! Wir freuen uns schon auf die Saison 2021!

Unsere Unterstützer