AURING - Natur erleben, beobachten und erforschen

Alle Titelbilder hat Hartmut Nüsken fotografiert!

 

Der Verein kümmert sich seit 1996 in den oberen March-Thaya-Auen um den Erhalt eines Feuchtgebietes aus zweiter Hand. Neben weiteren Naturschutzmaßnahmen und der Naturvermittlung kommt der Erforschung der Vogelwelt besondere Bedeutung zu.
 

Amphibien im Camouflage-Look: 
Die Wechselkröte ist der Lurch des Jahres 2022!

In der Roten Liste Österreichs wird die Art als gefährdet geführt. Zu den Hauptursachen der seit Jahrzehnten anhaltenden Bestandsrückgänge in Mitteleuropa gehören der Wandel in der Landnutzung mit drastischen Biotopverlusten und Zerschneidung der verbliebenen Vorkommen. Die Wechselkröte ist eine sogenannte Pionierart, deren ursprüngliche Lebensräume in Mitteleuropa, wie dynamische Flussauen, kaum mehr vorhanden sind. Auch in unserer Region findet man den Lurch 2022 eher in naturnahen Gärten als in der Au.

 

AURING und önj waren auch dieses Mal an der Gestaltung der Kinderbroschüre beteiligt.

Hier gehts zur Broschüre:

 

 

Wechselkröte, Foto: H. Nüsken

Kalender March-Thaya-Auen 2022

Michael Spießmaier aus Drösing und Christoph Schweinberger aus Neusiedl/Z. haben für das kommende Jahr wieder einen Kalender gestaltet.

Information und Bezug direkt bei: Michael Spießmaier, Tel.: 0699 1153 8717 oder m.spiessmaier(ät)edw.or.at

 

 

Naturschutzjugend zu Besuch beim Auring

Um dem Verlust der Artenvielfalt entgegenzuwirken, werden von der Österreichischen Naturschutzjugend vielfältige Maßnahmen zur Anreicherung von Biodiversität gesetzt, so z.B. durch Schaffung von neuen Kleinstrukturen. Die önj-Gruppe Hörersdorf hat einen herrlichen Tag bei uns verbracht und Wildbienen-Nisthilfen gebaut, die nun den Naturgarten am AURING-Haus bereichern.  16.10.2021

Greenbelt-Camp am AURING-Haus

Im Rahmen des zweiwöchigen Greenbelt-Workcamps „Weinviertel“, organisiert vom Naturschutzbund NÖ und dem SCI Austria (Service Civil International), halfen 11 Jugendliche aus verschiedenen Ländern bei der Reparatur von im Frühjahr so dringend benötigten Amphibienzäunen. Verein AURING und Österreichische Naturschutzjugend NÖ unterstützten dieses vorbildliche Projekt!

Über 12.500 Kilometer erstreckt sich das Grüne Band als Korridor von Lebensräumen mit außergewöhnlicher Artenvielfalt entlang des einstigen Eisernen Vorhangs vom hohen Norden Europas bis zum Schwarzen Meer im Süden. 24 Länder arbeiten gemeinsam an der Erhaltung und nachhaltigen Entwicklung des European Green Belt. Sie wollen den Arten- und Lebensraumverlust aufhalten und die besondere Landschaft als Grüne Infrastruktur im Herzen Europas erhalten.

Was bewegt Jugendliche aus Albanien, dem Kosovo, Indien, Kirgisistan, Lettland, Spanien, Italien, Deutschland ins Weinviertel zu kommen? Eines sagen sie alle: Sie wollen einfach etwas für die Natur und für die Erhaltung der zahlreichen Tier- und Pflanzenarten tun. Aber auch Menschen aus anderen Ländern kennenlernen und vor allem endlich wieder auf Reisen gehen.


Artenschutztage im Tiergarten Schönbrunn

Auch heuer war der Verein AURING wieder bei den Artenschutztagen im Tiergarten Schönbrunn mit einem Infostand vertreten. 

25 Jahre AURING

Liebe Freundinnen und Freunde der biologischen Station Hohenau-Ringelsdorf und des Vereins Auring!

Heute ist ein besonderer Tag: Vor genau 25 Jahren wurde der Verein Auring gegründet. Seit dem hat sich vieles getan, nicht nur die Beringungsinfrastruktur hat sich verbessert (siehe Foto), sondern der kleine, aber feine Verein hat sich zu einem fixen Bestandteil der Naturschutzbemühungen entlang der March-Thaya-Auen entwickelt. Wir möchten an dieser Stelle allen, die uns - in welcher Form auch immer - unterstützen, DANKE sagen! Es ist allerdings nach wie vor so, dass die Natur entlang der March gehörig unter Druck steht und daher werden wir mit allen Kräften unsere Arbeit fortsetzen! Über Unterstützung freuen wir uns dabei weiterhin (und mehr denn je!) sehr! In diesem Sinne, wünschen wir Ihnen und uns eine erfolgreiche (Naturschutz)-Zukunft! Danke!

MfG von eurem Verein Auring-Team!


Start der Vogelberingung Freitag, 2. Juli 21

Vorsichtig wird der Ring am Bein befestigt! (Foto: Auring)

 

Die Beringungsstation ist ab FR 2.7.2021 bis Ende Oktober an den Wochenenden (FR-SO 7.00-17 Uhr, MO bis 12 Uhr) der Öffentlichkeit zugänglich. Schauen Sie vorbei und gewinnen Sie einen Einblick in die interessante wissenschaftliche Tätigkeit des AURING. Der jeweilige „Herr der Ringe“ – es kann auch eine Dame sein – informiert Sie gerne!

AU-ERLEBNIS

Exkursionsprogramm WWF-AURING 2021

Die Durchführung der Exkursionen ist abhängig von der jeweils aktuell geltenden behördlichen Covid-Verordnung zu Veranstaltungen.

Die March-Thaya-Auen sind eine in Österreich einzigartige Auenlandschaft mit über 500 gefährdeten Tier- und Pflanzenarten. Bei einer Exkursion in den österreichischen Dschungel am ehemaligen „Eisernen Vorhang“, der sich nun als „grünes Band“ durch Europa zieht, erfahren Sie Spannendes über die Au mit ihren vielfältigen Lebensräumen und seinen faszinierenden Bewohnern.

Heuer im Jubiläumsjahr, 50 Jahre WWF Auenreservat, liegt der Schwerpunkt unserer Exkursionen im Auenreservat Marchegg.

Bitte melden Sie sich per E-Mail oder per Telefon an, und geben Sie auch immer ihre Telefonnummer an, damit wir Sie bei etwaigen Änderungen (z. B. Schlechtwetter)kontaktieren können. 

 

In Zusammenarbeit mit dem Verein Auring, dem Storchenhaus Marchegg, und namhaften Experten bietet der WWF 2021 folgende spannende Exkursionen an.


Die Zauneidechse ist das Reptil 2020/21

 

Die Deutsche und die Österreichische Gesellschaft für Herpetologie sowie weitere Partnerorganisationen haben die wunderschöne Sonnenanbeterin zu ihrem Jahrestier gekürt. Im Zuge abwechslungsreicher Aktivitäten werden die Zauneidechse und ihre Lebensräume auch beim Verein AURING im Fokus stehen.

Die Kinderbroschüre steht zum Download bereit!

 

Hier ist der mehrseitige Bastelbogen, der Kinder und Jugendliche einlädt, sich näher mit dem Kammmolch zu beschäftigen.

Klicke hier!

.

Unsere Unterstützer