AURING - Natur erleben, beobachten, erforschen

Die nächsten Exkursionen:


Wenn der Waldkauz ruft – nachtaktiv durch den Auwald

Während einer Wanderung durch das Naturreservat Marchegg kann man bei Tage dem Konzert unterschiedlichster Vogelstimmen lauschen. Immerhin brüten über 100 Vogelarten in den Unteren March-Auen – unter ihnen auch die größte Eule der Welt, der Uhu! Aber welche Vögel hört man bei Nacht und wann ist die beste Zeit, um überhaupt etwas zu hören?
Unsere Exkursionsleiterin entführt Sie spät abends in die Auenlandschaft rund um Marchegg! Strukturreiche Wälder mit Altholzinseln und einem hohen Totholzreichtum, wie man sie im Naturreservat Marchegg noch finden kann, sind der ideale Lebensraum für Eulen wie Waldkauz, Uhu und Schleiereule. Kaum eine Vogelgruppe ist so wenig erforscht und gleichzeitig so sagenumwoben wie die Gruppe der Eulen! Im Zuge der Exkursion erfahren Sie Wissenswertes über die Biologie und Lebensraumansprüche, aber auch über Schutz und Gefährdung von Eulen.

Freitag, 9. 3. 2018   17:30 - 21:00 Uhr Treffpunkt: Storchenhaus Marchegg

Exkursionsleitung: Christina Nagl

Ausrüstung: warme, wetterfeste und möglichst geräuscharme Kleidung, Stirn-/Taschenlampe
Unkostenbeitrag: € 7,--

Ersatztermin: 23.März 2018
Uhrzeit: 17:45
Treffpunkt: Storchenhaus Marchegg

ACHTUNG begrenzte Teilnehmerzahl
Anmeldung bis 07.März 2018 per Mail (marchegger.storchenhaus@gmail.com) oder Telefon (0681/81 64 46 56)


Lust auf Molche?!    So. 25. März 2018

Wasserdrachen gibt es tatsächlich?! Was haben sie mit Breakdancern zu tun?! Und wozu brauchen sie ein Parfum?!
Im Natura 2000 Gebiet March-Thaya-Auen leben 14 der20 in Österreich heimischen Amphibien-Arten – jede einzelne mit besonderen Fähigkeiten und Überlebensstrategien. Bei einem Spaziergang in einem der bedeutendsten Amphibienlebensräume Österreichs tauchen wir ein in die spannende Welt von Frosch, Molch & Co. Wir lernen unterschiedliche Schutzmaßnahmen kennen und erfahren, wer im Reich der heimischen Lurche die „größte Klappe“ hat! Und mit ein wenig Glück werden Sie Ihr „blaues Wunder“ erleben.

Sonntag, 25. März 2018 11:15 - 14:15 Uhr

Treffpunkt: Bahnhof Hohenau

Letiung: Ute Nüsken

Ausrüstung: Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Fernglas wenn vorhanden
Unkostenbeitrag: € 7,-

ACHTUNG begrenzte Teilnehmerzahl
Anmeldung bis 22.März 2018 per Mail (marchegger.storchenhaus@gmail.com) oder Telefon (0681/81 64 46 56)


Durch das Revier der wilden Pferde - Samstag, 21. 4. 18

Auf der Schlosswiese in Marchegg lebt seit dem Frühjahr 2015 wieder eine Herde von Konikpferden unter sehr naturnahen Bedingungen. Das polnische Konik ist eine besonders urtümliche und robuste Pferderasse, die nahe mit dem ausgestorbenen europäischen Wildpferd – dem Tarpan – verwandt ist. Mit der Rückkehr der großen Huftiere ins WWF Auenreservat Marchegg soll die Aulandschaft noch ein Stück naturnäher und „wilder“ werden. Nach 3 Jahren haben sich die Pferde in Marchegg sehr gut eingelebt und 2016 auch Verstärkung durch 3 Junghengste bekommen. 2017 sind die ersten beiden Fohlen zur Welt gekommen. Fast jeder Winkel der ca. 80 ha großen Weidefläche wird seitdem von ihnen genutzt. Die Pferde haben gelernt Leckerbissen wie Wildbirnen, Teichrosen und junge Pappeltriebe als Ergänzung zur üppigen Wiesennahrung zu nutzen. Im Zuge der Exkursion können Sie unseren Pferdebetreuer auf seiner täglichen Kontrolle der Tiere begleiten und mehr über die natürliche Lebensweise von Pferden, erfahren.

AUSRÜSTUNG: Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Fernglas wenn vorhanden, eventuell Gelsen- und Sonnenschutzmittel.
Samstag, 21. 4. 2018 9:30 - 12:00 Storchenhaus Marchegg

Leitung: Lukas Svoboda

Unkostenbeitrag: € 7,-

ACHTUNG begrenzte Teilnehmerzahl
Anmeldung bis 19.April 2018 per Mail (marchegger.storchenhaus@gmail.com) oder Telefon (0681/81 64 46 56)


Zu Besuch beim König der Nacht - Samstag, 5. Mai 2018


Der Wachtelkönig oder Wiesenknarrer macht seinem Namen alle Ehre. Aber hören Sie selbst! Wir entführen Sie zu einer Abendexkursion entlang der Rabensburger Bauernwiesen. Diese kleinstrukturierten Wiesen sind einer der letzten Rückzugsorte in den March-Thaya-Auen für den scheuen Wachtelkönig, der Feuchtwiesen und Brachen für die Jungenaufzucht braucht. Aber nicht nur das Knarren des Wachtelkönigs, auch der melodische Gesang der Nachtigall und das Surren der Schwirle können bei dieser Wanderung gehört werden. Und mit ein bisschen Glück können Sie auch die seltene Sumpfohreule bei ihren Jagdflügen bestaunen!

Termin: Samstag, 05. Mai 2018
Uhrzeit:: 17:30 – 22:00 (letzter Zug von Rabensburg: 22:37 Uhr)
Treffpunkt: Bahnhof Rabensburg
Exkursionsleitung: Gernot Waiss
Ausrüstung: festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Fernglas und Taschenlampe wenn vorhanden, eventuell Gelsenschutzmittel.
Unkostenbeitrag: € 7,-

ACHTUNG begrenzte Teilnehmerzahl
Anmeldung bis 03.Mai 2018 per Mail (marchegger.storchenhaus@gmail.com) oder Telefon (0681/81 64 46 56)


Blumenwiesen und Kräuterwissen - die Rabensburger Thaya Auen. - Samstag, 19. Mai 2018


Die Rabensburger Bauernwiesen bilden ein Beispiel der früher verbreiteten, weitläufigen Stromtalwiesen der pannonischen Flüsse. Sie werden an March und Thaya regelmäßig überschwemmt und hier vom Menschen auch regelmäßig gemäht. Beides bildet die Voraussetzungen für eine der an Tier- und Pflanzenarten reichsten Lebensräume unserer Auen. Im Frühling, vor der ersten Mahd, präsentieren sich die Wiesen in einer von Blüten und Blumen geprägten Vielfalt. Wir wollen die wichtigsten Wiesenpflanzen kennen lernen, ihre Merkmale und Lebensansprüche, aber auch ihre Beziehungen und Wechselwirkungen im ökologischen Zusammenhang. Heilkräuter mit ihrer Wirkung auf den Menschen, sollen ebenfalls vorgestellt und besprochen werden. Die Exkursion wird von den Botanikern Monika und Werner Lazowski, sowie einer pflanzenbegeisterten Pharmazeutin begleitet.

Termin: Samstag, 19. Mai 2018
Uhrzeit:: 9:30 – 12:30 Uhr
Treffpunkt: Bahnhof Rabensburg
Exkursionsleitung: Werner Lazowski
Ausrüstung: Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Fernglas wenn vorhanden, eventuell Gelsen- und Sonnenschutzmittel.
Unkostenbeitrag: € 7,-

ACHTUNG begrenzte Teilnehmerzahl
Anmeldung bis 17.Mai 2018 per Mail (marchegger.storchenhaus@gmail.com) oder Telefon (0681/81 64 46 56)

Unsere Unterstützer